denken

Social Proof
denken

Besser denken: Social Proof

Wenn mehrere Menschen stehen bleiben und nach oben schauen, bleiben wir dann auch stehen und schauen nach oben? Ganz bestimmt. Dafür sorgt der tief in uns Menschen verankerte Herdentrieb. Welche Situationen das noch betrifft und wie wir trotzdem selbstbestimmt Entscheidungen treffen können.

Halo-Effekt
denkfehler

Besser denken: Halo-Effekt

Wer Menschen schnell intuitiv einschätzt, ist klar im Vorteil – oder etwa nicht? Tatsächlich kann uns der erste Eindruck sehr leicht irreführen und unser gesamtes Urteil überschatten. Warum das gerade im Arbeitsleben zu einem Problem wird und wie Du das vermeiden kannst.

Gedanken und Stressprävention
interview

„Das Problem: Viele setzen Gedanken mit der Realität gleich“

Stress kann von außen, aber auch von innen kommen, sagt Psychotherapeut Christopher Gindele. Der äußere Stress durch Überarbeitung, Traumata oder finanzielle Probleme wird oftmals innerlich verstärkt: Indem wir grübeln, uns exzessiv Sorgen machen oder mit uns hadern. Wie können wir besser mit Belastungssituationen umgehen?

addisca_Social Loafing
denkfehler

Besser Denken: Social Loafing

Teamarbeit hat ihre Tücken: Manche geben 100 %, andere fahren ihre Leistung herunter oder scheuen, Verantwortung zu übernehmen. Social Loafing ist ein bekanntes Phänomen in der Arbeitswelt. Warum das nichts mit Faulheit zu tun hat – und wie Teams besser motiviert werden können.

addisca_Winfried_Lotz-Rambaldi
interview

Mit Stress umgehen: „Raus aus dem Kopf, rein in die Realität“

Ein stressfreies Leben – möchte das nicht jede:r? Falscher Ansatz, sagt addisca-Trainer Winfried Lotz-Rambaldi, denn Stress ist ganz normal. Wie können wir besser damit umgehen und uns effektiver erholen? Winfried sagt: Indem wir uns fokussieren – und eine neue Beziehung zu unseren Gedanken entwickeln.

addisca Metakognition
denken

Metakognition: Mentales Werkzeug für ein gutes Leben

Wenn das Leben uns eine sprichwörtliche Zitrone gibt, reagieren wir unterschiedlich – manche machen Limonade, andere kommen jedoch nur schwer über den saueren Geschmack hinweg. Wie gut wir Krisen meistern hat oft mit metakognitiven Fähigkeiten zu tun. Was das heißt, welche mentalen Prozesse uns schaden – und wie wir gelassener mit Stress umgehen.